Mitten in Europa

Bericht vom 6. Motorrad-Reise-Treffen in Gieboldehausen, 6.-8. September 2002

(rw) Über 350 Motorrad-Globetrotter treffen sich zum Erfahrungsaustausch.

Dass Gieboldehausen mitten in Europa liegt, wurde schon immer vermutet. Über 350 Motrrad-Fernreisende aus vielen Ländern haben am vergangenen Wochenende den Beweis angetreten und versammelten sich zum jährlichen Motorrad-Reise-Treffen der Szene. Die Anreise aus Portugal oder Lettland, aus England oder Italien war den Teilnehmer nicht zu weit und bereits am Freitag abend waren ca. 300 Teilnehmer auf dem Zeltplatz angekommen. Für eine Teilnehmerin aus Peru war das Treffen einer ihrer Wegpunkte der Weltreise auf ihrem Motorrad.

Die fernreisetauglich ausgerüsteten Motorräder hatten jedoch für den Rest des Wochenendes Pause, denn der Grillplatz und auch der Saal des Hotels Nierdersachsenhof in Gieboldehausen waren zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar.

Reiseberichte, die mit Video- oder Diaprojektion illustriert waren, gestalteten das Programm am Samstag Nachmittag. In den live kommentierten Berichten erfuhren die Teilnehmer von den schönen Momenten einer Fernreise aber auch von den Tücken, die Wetter, Welt-Politik oder Behörden für den Motorrad-Reisenden bereithalten können. Aber letztendlich waren alle wieder heil zu Haus angekommen um von ihren Abenteurern zu berichten.

Kalle Asmuth (tango-kalle@web.de) zeigte seinen Videofilm über seine Umrundung des Südamerikanischen Kontinents. Jörg Becker (SandraJoerg@gmx.net) und Thomas Andres (andres@ottobock.de) umrundeten das Schwarze Meer und Herbert Kerschbaum erkundete mit seinem Gefährten Rolf Mundorf (rm@rolfmundorf.de) die zentralasiatische Seidenstrasse. Den Abschluß der Reiseberichte machte Klaus Demel (klausdemel@hotmail.com) , der nachdem er schon zuvor auf dem Motorrad die Welt umrudet hatte, hier über eine Reise in den Oman auf der arabischen Halbinsel berichtete. Begehrt waren auch die Plätze in den Workshops, die zu den Themen Satelliten-Navigation (www.touratech.de) und Krankenversicherungsschutz im Ausland (Die EUROPÄISCHE Reiseversicherung, www.reiseversicherungen.de) angeboten wurden.

Das Rahmenprogramm dieses anspruchsvollen Nachmittages wurde von diversen Firmen und Personen unterstützt, indem sie wertvolle Preise für die Tombola stifteten. Der Erlös aus dem Losverkauf konnte somit in der vollen Höhe von 500 Euro an die Stiftung „Hoffnung leben – Hoffnung geben“ übergeben werden, die sich speziell für behinderte Opfer in den Hochwassergebieten einsetzt.

Zur Tradition in Gieboldehausen gehört inzwischen auch das Open-Air Konzert der Rock-Cover-Band „Gang-Bang“ (www.gangbangrock.de), die sich mit ihrer Bühnenshow mal wieder selbst übertrafen und mit ihrem gewaltigen Sound dem Publikum eine kostenlose Zwerchfell-Massage verabreichten.

Abends am Lagerfeuer wurden schon wieder neue Reisepläne geschmiedet und einige Teilnehmer brachen dann am nächsten Morgen auch direkt zu fernen Zielen auf.

Zusammenfassen kann man dieses Wochenende am besten mit einem Zitat von Rudyard Kipling: „Alles in allem gibt es nur zwei Arten von Menschen auf der Welt: die, die zu Hause bleiben und die, die das nicht tun.“ In Gieboldehausen war wohl eher die zweite Art vertreten.



Rahmenprogramm und Sponsoren der Preise für die Tombola:

Andres, Thomas, Holzmotorräder, andres@ottobock.de
Demel, Klaus, Ausrüstungsspezialist, klausdemel@hotmail.com
Europäische Reiseversicherung, Helmut Deininger, www.erv.de
Highlights-Verlag, www.highlights-verlag.de
Hülsmann, Andreas, Journalist, a.huelsmann@gmx.de
In-Time, Olaf Kleinknecht, weltweite Motorrad-Transporte, ojk@intime-ham.com
Mechelke, Klaus, Roadbookhalter und GPS, www.mechitech.de
Mot-Touren, Jürgen Grieschat, www.mottouren.de
Touratech, Ausrüstung, www.touratech.de
Tourenfahrer, Magazin, www.tourenfahrer.de
TÜV Nord, Abnahmen und Eintragungen, www.tuev-nord.de